Wandern und Bergsteigen - Reichensteingruppe

Beitragsseiten

Die Reichensteingruppe - Eisenerzer Alpen

Die Reichensteingruppe, mit den Hauptgipfeln Eisenerzer Reichenstein und Hohe Lins, bietet einen herrlichen Ausblick auf Eisenerz, den Erzberg, das Vordernberger Tal sowie auf die ringsum liegenden Berge. Schon Peter Rosegger schwärmte von einem Besuch des Eisenerzer Reichensteines. Die besondre Lage der Reichensteinhütte (Gipfelnähe) lockt jährlich eine Vielzahl von Bergwanderern an.

Empfohlene Wege:
Der kürzeste Anstieg auf den Reichenstein ist der vom Präbichl. Konditionsstarken Wanderern wird die Überschreitung
des Reichensteinstockes bis  in  die  Eisenerzer  Ramsau empfohlen.

Reichenstein 2165m - „durch das Grübl" [605]

Ausgangspunkt / Parkplatz: Vom Präbichl zum Gasthof „Präbichlerhof", dort Parkmöglichkeit.
Gehzeit: 2,5 Stunden
Höhenunterschied: 900 Hm.
Charakteristik: Schöner Wanderweg entlang dem bekannten Nord - Süd Weitwanderweges. Herrlicher Tiefblick auf den Erzberg und Eisenerz sowie ins Vordernberger Tal.

Anstieg:
Vom Gasthof „Präbichlerhof" durch einen lichten Wald und über Almböden (Grübl) in mehreren Aufschwüngen auf den Rösselhals. Am Rösslhals wechselt man nun auf die Eisenerzer Seite und quert den steilen Rasenhang. Bald gelangt man zu einer Weggabelung, hier gibt es zwei Möglichkeiten:
a.) Über die „steinerne Stiege": (Nur für trittsichere Bergwanderer!)
Man folgt dem Steig weiter bis unter die Felsen, hier führt der Steig über Leitern gesichert einige Meter auf einen Felsenkopf hinauf. Nun folgt man den Weg in Kehren hinauf bis zur Gipfelhochfläche vorbei an der Reichensteinhütte, nach links wendend erreicht man alsbald den Gipfel.
b.) Normalweg:
Von der Abzweigung wählt man den rechten Weg und umgeht so den Felsaufschwung in einer großen Rechtsschleife. Nun folgt man den Weg in Kehren hinauf bis zur Gipfelhochfläche vorbei an der Reichensteinhütte, nach links wendend erreicht man alsbald den Gipfel.